Rückblick

Sie sind hier:  >>> Rückblick 

 

2011 Erster Osterbrunnen in Kröftel

Wir waren ein wenig darüber enttäuscht, dass es in allen Orten den Brauch gab, den Brunnen zu Ostern zu schmücken, nur nicht bei uns in Kröftel. Wir hatten schon seit Jahren die Idee, dies einmal durchzuführen, doch es hatte aus verschiedensten Gründen niemals geklappt. Doch dies Jahr war alles anders, die Idee wurde geboren und in nur innerhalb von 2 Tagen in die Tat umgesetzt. Und wir finden, "Schön ist er geworden".

 

2006 Aufstellen von Bänken

In diesem Jahr wurden in der Gemarkung Kröftel zwei Bänke aus Eichenholz gestiftet und aufgestellt. Diese stehen an Punkten von denen man einen herrlichen Blick über das Dorf hat. Sie laden den Wanderer und den Spaziergänger an der Mainzerstrasse und am Kindgesberg zur Rast förmlich ein.

 

2005 Kennzeichnung der Flure in der Gemarkung

Auf Anregung älterer Mitbürger wurde vorgeschlagen, Flure und alte Verbindungsstraßen der Gemarkung Kröftel mit den ursprünglichen Namen zu markieren.Im Frühling 2005 beschloss der Vorstand dieses umzusetzen. Insgesamt wurden 25 Holztafeln an den unterschied-
lichsten Standorten aufgestellt. Das Bild zeigt den Blick auf einen alten Transportweg. Hier wurden zusätzliche Zugtiere vor die ankommenden Gespanne (Anspann Ospe) gestellt, um die Steigung nach Glashütten zu bewältigen.

 

2003 Aufbau der Ortseingangsschilder

Im Rahmen der Dorfverschönerung wurden im Sommer 2003 am Ortseingang von der B8 kommend und am Ortsausgang, in Richtung Heftrich, jeweils eine Ortstafel errichtet. Hieran wird von den ortsansässigen Vereinen auf Veranstaltungen hingewiesen. Stehen keine Veranstaltungen an, ziert das Ortswappen die Tafel.

 

1991 Dorfbrunnen an der alten Brücke

Das Erste Projekt , noch während der Sanierungsarbeiten am “alten Feuerwehrgerätehaus, war der Umbau des Platzes an der alten Brücke. Zur Umsetzung des Projekts, stiftete der Heimatverein den Dorf-
brunnen sowie Tische und Bänke zur dörflichen Gestaltung des neu geschaffenen Dorfmittelpunktes.

 

1989-1994 Restaurierung des Feuerwehrgerätehauses

Das alte Feuerwehrgerätehaus war einer der Anlässe zur Gründung des Heimatverein Kröftel e.V. am 28.05.1989, denn in diesem Jahr sollte dieses Gebäude abgerissen werden. Durch das Engagement der Dorfbewohner konnte der Abriss abgewendet werden. Zusammen mit der Stadt Idstein, die Materialkosten und Sachkosten übernahm, den Mitgliedern und Einwohnern, die die Sanierungsarbeiten in ihrer Freizeit ehrenamtlich durchführten, konnte das Gebäude grundlegend saniert werden. Seit der Fertigstellung wird das “alte Feuerwehr-
gerätehaus“ als Vereinshaus genutzt. Natürlich steht das “alte Feuerwehrgeräte-haus“ auch den ortsansässigen Vereinen und Gruppierungen, dem Ortsbeirat und den Mitgliedern zur Verfügung.